Handicap

Na und?!

Es gibt Menschen, deren Leidenschaft ist Mathe – Malen können sie allerdings nicht. Es gibt Menschen, die sprechen sieben Sprachen – aber Kartenlesen können sie nicht. Es gibt Menschen, die singen wunderschön, aber kräftig sind sie nicht. Was ich sagen will ist: Keiner ist frei von Handicap. Ich zum Beispiel bin ein kreativer Mensch, aber hören kann ich nicht.

Bis dahin sage ich: Handicap? Na und!

Ich gebe zu, dass mir das Wort Handicap nicht sonderlich gefällt. Leider habe ich noch kein anderes gefunden. Aber das kommt noch.

Viel wichtiger ist, pro aktiv mit unseren Schwachstellen offensiv umzugehen und diese nicht zu verstecken. Bis zu einem gewissen Grad neigen Menschen dazu, ihre Schwachstellen zu verstecken. Von meiner Kampfkunst weiß ich, dass man sich selber annehmen muss, die eigenen Stärken und Schwächen, um wirklich erfolgreich im Kampf zu sein. So ist es auch im Leben. Respekt ist hier ein zentrales Thema, nämlich Respekt im Umgang mit sich selbst und mit anderen. Niemand lernt das von uns von heute auf morgen, das ist ein ständiger Prozess, ein Flow. Sich gegenseitig aufeinander einzulassen, darum geht es im Leben. Das ist die Bereicherung. Sollten wir uns einmal über den Weg laufen, fände ich es schön, wenn wir miteinander ins Gespräch kommen. Ich kann mir vorstellen, dass Sie im ersten Moment vielleicht ein klein wenig unsicher sind, was richtig und was falsch ist. Glauben Sie, mir geht es nicht anders. Aber wir machen das schon, es ist nämlich viel leichter, als man denkt …